Sie hört auf....

...unsere Tierärztin nämlich.

Das ist so ziemlich das Schlimmste was einem passieren kann. Da hat man eine Tierärztin, mit der der man zu 100% zufrieden ist. Die menschnlich, wie auch fachlich absolut ist und dann erfährt man, dass sie nun in den Ruhestand geht. Sie hat so vielen Tieren von uns geholfen, dass wir hier ein riesengroßes

Dankeschön für die tolle Versorgung

loswerden möchten.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Hannes ist angekommen und andere Vorkommnisse

Nun habe ich (beruflich bedingt) schon so lange nichts mehr geschrieben und doch ist so einiges passiert. Aber immer der Reihe nach.

Der Hannes hat die lange Reise im nach Köln im Zug gut überstanden. Und nicht nur das, denn wie mir seine neue Mutti mitgeteilt hat, ist die ZF ein voller Erfolg. Hannes fühlt sich ninzwischen sauwohl dort und kommt mit den anderen 4 sehr gut zurecht. Es wird sich sogar schon geputzt und  man liegt recht nah nebeneinander. Und ihm tut der riesige Gartenauslauf richtig gut. Die Fotos, die ich gesehen habe, zeigen einen total entspannten und zufriedenen Hannes. Ach ich muss mir glatt ein Tränchen verdrücken.

Die Kati ist inzwischen auch richtig gut integriert in der Außengruppe. Acuh wenn wir uns wohl damit zufrieden geben müssen, dass Lilly und sie nie richtige Freunde werden. Größtenteils läßt Lilly sie ja in Ruhe, aber immer wenn Kati mal Kontakt sucht und versucht sie zu putzen, kriegt sie von Lilly gleich ne Breitseite und es liegt wieder Fell. Hmpf! Aber schauen wir mal, wie es in einigen Monaten aussieht.

Dann hatte unser Lenchen eine Freifahrt zur TÄ gewonnen. Sie wat total teilnahmslos und ruhig. Ergebnis: Der Bauch war total leer. Also ab auf den Tisch und päppeln. Und was geschieht? Sie schlabbert die Spritze alleine leer und schlabbert auch noch 2 volle Löffel CC ab! Keine Worte. Sie ist essentechnisch echt limitiert, aber das war früher nicht so. Daher ist sie sehr dünn. Wir versuchen im Moment mit Cunis gegen zus teuern, aber auf DAuer müssen wir uns was überlegen. Evtl. wieder ein schleichender EC Anfall! Bitte nicht!

Unser Dietrich hat nächste Woche Freitag auch eine Freifahrt zum TA gewonnen. Da sind mal wieder die Zähne an der Reihe. Aber das kennt der kleine Mann ja inzwischen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der Hannes zieht aus

Am Samstag ist es soweit: Der Hannes geht zusammen mit mir in der Bahn auf große REise Richtung Köln, wo ich ihn seiner neuen Familie übergeben kann. Er hat dort tagsüber einen riesigen Garten, in dem er sich austoben kann. Ich freue mich so für den kleinen Mann.

 

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Nun kommt sie doch nicht!

Noch vor einigen Tagen hatte ich ja geschrieben, dass die Kati bei meiner Außentruppe einzieht! Tja, wie gewonnen so zerronnen. Diesmal aber positiv gemeint, denn die kleine Maus wird bei statt bei mir, bei meiner Mutter einziehen. Die hat sich nämlich von meiner "Kaninchensucht" anstecken lassen und mag nun auch zwei Langohren haben. Eine davon wird Kati sein, die bei ihr ein dauerhaftes Dmonizil bezieht. Und zwar in Außenhaltung, was nun bedeutet, dass ich demnächst wieder zum Gehegebauer werde.

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der Hannes im Freilauf

Ich weiss gar nicht, ob ich es schon mal geschrieben habe, aber unser Hannes ist ein Kaninchen mit einem wahnsinnigen Freiheitsdrang. Zumindest tobt er in seinem Innengehege mit etwas über 4qm herum als wenn es kein Morgen mehr gibt. Um ihm die Chance zu geben, sich richtig auszutoben, haben wir ihm einen Freilauf im Garten aufgebaut und haben dabei gleich ne kleine Fotosession gemacht. Hier mal auszugsweise ein paar Bilder!

 

Wer übrigens Interesse an diesem wunderschönen Kerlchen hat, der melde sich bitte per Mail bei mir: ralf.bosse[at]kaninchenschutz.de.

 

    

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Wetterkapriolen

Ich bin ja sonst normalerweise nicht so empfindlich was das Wetter angeht, aber wenn es Mitte April (nachdem wir Ende März schon fast 25 Grad hatten) nochmal anfängt zu schneien, ist das schon ne flotte Sache. Ich dachte heute morgen ich gucke nicht richtig, als ich die Flocken gesehen habe. GsD ist es zu warm, dass der Mist liegen bleibt. Aber brauchen tue ich das definitiv nicht mehr. Da war es Weihnachten ja wärmer.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)