Unsere Anni hat ja sehr starken Blasengries. Diese ist so stark, dass sie nicht mehr kontrollieren kann, wenn sie Urin läßt. Ergo lag überall im Gehege Pipi. von unserer TÄ hatten wir einige Medikamente bekommen und auch damit behandelt. Allerdings war nur wenig Besserung zu sehen. Am Wochenden nun bekam ich von einer guten Freundin Bescheid, dass sie ihre Blasenkandidaten in der Kleintierpraxis Burgdorf behandeln läßt. Und zwar von einer Frau Dr. Klawitter. Also gesagt getan und am Montag 02.10. dort angerufen und ausnahmsweise auch noch einen kurzfritigen Termin am gleichen Tage um 14.00 Uhr bekommen. Also Anni eingepackt und in der TB 120 Km Richtung Burgdorf gefahren. Ich kann nur sagen, ich hab es nciht bereut. Frau Dr. Klawitter ist ausgesprochen kompetent und nimtm sich viel Zeit. sie hat Anni geschallt und festgestellt, dass sie keine Steine in Blase oder Niere hat. Auch der Blasegries war nicht mehr so heftig zu sehen. Wir wurden medikamentös komplett umgestellt. Es gibt als AB nur Novadox, für die Niere Reneel, als Entzündungshemmer Trauneel, gegen ein evtl. EC Panacur. Nur das Roicare Uro kann weiter wie bisher gegeben werden. Und noch Zinksalbe für die haarfreien Bereiche, um entzündungen der Haut vorzubeugen und einen Schutzfilm gegen den Urin zu haben.

Tja, was soll ich sagen: Der Maus geht es nach nur 3 Tagen Behandlung schon viel besser. Ich bleibe gespannt wie sich das Ganze entwickelt. Nächste Woche telefoniere ich ncohmal mit Frau Dr. Klawitter.